Komm mal mit...

Wir laden Sie auf einen Rundgang durch unsere Kita ein.
Mitten im Niendorfer Gehege liegt unser imposanter Rundbau, umgeben von Wald und einem großen Spielgelände. Die Pakita ist der Anna Warburg Schule (Sozialpädagogische Schule Niendorf) angegliedert.

Träger ist das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB). In diesem Bereich möchten wir Ihnen zeigen wie unsere Räumlichkeiten aussehen und was uns wichtig ist. So lernen Sie uns und unser Angebot kennen.

Was uns wichtig ist

Bindung + Beziehung

Wir bauen verlässliche und liebevolle Beziehungen auf, damit sich die Kinder sicher und wohl aufgehoben fühlen und auf dieser Grundlage Neues wagen können.
 Eine vertrauensvolle Beziehung zu den Eltern ist dabei von großer Bedeutung.
 weiterlesen...

Spielen + Lernen

Sich im selbstbestimmten Spiel verlieren dürfen, sich in den Werkstätten ausprobieren und ganz „nebenbei“ mit Neugierde, Freude und Begleitung lernen! weiterlesen...

Natur + Bewegung

Gehege, Außengelände, Schulhof, Räume, Tanz. Sich im selbstbestimmten Spiel verlieren dürfen, sich in den Werkstätten ausprobieren und ganz „nebenbei“ mit Neugierde, Freude und Begleitung lernen! weiterlesen...

Ausgewogene Ernährung

Unser Ernährungskonzept legt nicht nur Wert auf das, was wir essen, sondern auch darauf, wie wir essen-
denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen! weiterlesen...

Beziehungen

Wir legen sehr großen Wert auf die Gestaltung unserer Beziehungen zu den Kindern, zu den Eltern, zu den MitarbeiterInnen untereinander und zu den Kindern untereinander.

 

Der Grundstein dieser Beziehungen wird in der Eingewöhnung gelegt. Deshalb ist es uns so wichtig, dass wir und Sie sich für diesen Prozess ausreichend Zeit nehmen.

 

Natürlich ist nicht immer alles "Friede, Freude, Eierkuchen"! Deshalb gehört eine wertschätzende Streitkultur auch zu guten, tragfähigen Beziehungen.

 

Wir sind davon überzeugt, dass Kinder nur in einer liebevollen Umgebung gut gedeihen und nicht zuletzt auch lernen können.

Natur und Bewegung

Für ihre optimale körperliche, seelische und geistige Entwicklung brauchen Kinder viele Bewegungsmöglichkeiten und Naturerfahrungen. In unserer Lage liegt es natürlich nahe, beides miteinander zu verbinden.In regelmäßigen Abständen findet unsere Waldwoche statt.

 

Unser Außengelände ist großzügig angelegt und bietet vielfältige Möglichkeiten zu entdecken und sich zu bewegen.
Bei unserem wöchentlich stattfindenden Fahrzeugtag nutzen wir den Schulhof.

 

Auch drinnen ist für vielfältige Bewegungsanlässe gesorgt. Das deckenhohe Podest in der Krippe lädt zum Erklimmen verschiedener Stufen ein und wir arbeiten mit "Pikler- Materialien", die die Kinder in ihren motorischen Entwicklungsschritten unterstützen, wie z.B.  Gleichgewichts- und Klettererfahrungen. Die Art und Weise, wie dieses Lernen geschieht, hat wesentlichen Einfluss auf das Selbstvertrauen, das körperliche und soziale Selbstbild, die Eigenverantwortlichkeit und das Problemlösungsverhalten des kleinen Kindes, also auf wichtige Facetten seiner Persönlichkeitsstruktur.

 

In unserem Bewegungsraumkönnen sich die Kinder nicht nur an Geräten ausprobieren- hier wird auch getanzt und herumgetollt.

Einmal in der Woche können wir die Turnhalle der Schule nutzen.

Spielen

„Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer,
die entzündet werden wollen.“
Rabelais, 1490-1553

 

Kinder spielen sich ins Leben- die wichtige Bedeutungs des Spielens wird oft unterschätzt und als "Spielerei" abgetan.

"Das Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Situationen, Beobachtungen und Erlebnisse im wahrsten Sinn des Wortes zu begreifen.

 

Und neben dem Elternhaus als basale Entwicklungsinstitution, in der das Kind individuelle und kommunikative Fähigkeiten aufbauen kann, ist der Kindergarten der Ort, an dem das begonnene Fundament gefestigt und ausgebaut werden kann. Nicht durch irgendwelche gezielten Förderprogramme oder Trainings, sondern mit Hilfe der Vielfalt des Spiels." (Armin Krenz)

 

Kindheit

In der Pakita können Kinder ihre Kindheit leben!

Sie sind eben nicht "kleine Erwachsene", sondern Menschen, die sich in ihrer Entwicklung befinden und in ihren jeweiligen Entwicklungsabschnitten ganz besondere Bedürfnisse haben.

 

In einer Welt, die auf Optimierung ausgerichtet zu sein scheint, ist es umso wichtiger, nicht voreilig zu sein und den Kindern ihre Zeit zum Spielen, Ruhen, Orientieren, Experimentieren und Entwickeln zu schenken.

 

Ebenso wichtig ist es uns, den Kindern mehr und mehr zuzutrauen und sie in ihrem Bedürfnis nach Eigenständigkeit in unserem Alltag zu unterstützen. Deshalb ermöglichen wir ihnen auch zunehmende Freiräume und Entscheidungsmöglichkeiten.

Ernährung

Wir kochen täglich frisch-regional und saisonal!

Uns überzeugt das Konzept der "optimierten Mischkost" für eine ausgewogene Ernährung- auch deshalb, weil es im Alltag in der Familie gut ergänzt werden kann.

 

Damit sich das Kind körperlich und geistig gut entwickeln kann, ist eine gesunde Ernährung das A und O.

 

Das Konzept der Optimierten Mischkost wurde vom Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund (FKE) entwickelt und wird immer wieder mit aktuellen Forschungsergebnissen abgeglichen.

 

Download Ernährungskonzept