Elternausschuss

Zusammenarbeit mit den Eltern/ Infos aus dem Elternausschuss

Selbstverständnis

Der Elternausschuss setzt sich aus unterschiedlichen Menschen/ Eltern des Krippen- und Elementarbereiches zusammen.
Er nimmt kein imperatives Mandat wahr, versucht aber Stimmungen und Interessen in der Elternschaft wahrzunehmen und in das Gremium zu tragen.


Die Mitglieder des Elternrates bemühen sich, nicht nur eigene Themen zu verfolgen.
Der Elternausschuss unterstützt das Pakita Team in seiner Arbeit und versucht, noch mehr Eltern für ein aktives Mitgestalten des Pakita -Lebens zu gewinnen.

 

Der Ausschuss ist Ansprechpartner für Eltern, jedoch keine „Beschwerde- Instanz“- bei Problemen, die Eltern schildern, unterstützt er zunächst die direkte Ansprache der Betroffenen und ermutigt Eltern, offen mit den Mitarbeitern der Pakita zu kommunizieren.

 

Der Elternausschuss tagt einmal monatlich mit der Leitung und / oder Mitarbeitern

Aufgaben

Der Elternausschuss

 

  • gestaltet die Tagesordnung der Besprechung mit
  • transportiert Infos aus Sitzungen
  • beteiligt sich an konzeptionellen Überlegungen/ Veränderungen
  • hilft bei der Organisation von Festen insbesondere des Sommerfestes
  • Sammelt das „Praktikantengeld“ und die „Elternkasse“ ein
  • unterstützt die Pakita bei behördlichen Auseinandersetzungen

 

  • kann die Transparenz/ Dokumentation der Arbeit in der Pakita (Fotos, Filme) unterstützen
  • kann neuen Eltern in der Pakita helfen, sich zurecht zu finden
  • kann zusätzliche Kontaktmöglichkeiten für Eltern initiieren (z.B. Elterncafés)

Elternvertreterinnen

Protokoll Elternausschuss

Protokoll Sitzung 07 02.2019

 

 

Zu 1) Essenszeiten während der Waldwoche

Die Kinder, die nicht an der Waldwoche teilnehmen und in der PAKITA sind, essen wie gewohnt in den Essenszeiten. Es kann jedoch sein, dass Essenszeiten aufgrund geringer Anzahl an Kindern zusammengefasst werden.Im Wald machen die Kinder eine Essenszeiten in Form eines Picknicks und essen ihre mitgebrachten Brote etc.

Zu 2) Turnen

Das Turnen ist für die Kinder freiwillig!

Dies unterstützt die Wahrnehmung der eigenen Interessen der Kinder. Die PAKITA verfolgt dabei den Werkstattgedanken*, also das Fördern etwas selbst entscheiden zu können. Und auch die Phase, in der Kinder sich an anderen Kindern orientieren gehört dazu zu sich selbst zu finden.

Letzte Woche (21.02.) haben alle Kinder freiwillig beim Turnen teilgenommen.

Darüber hinaus findet in der PAKITA viel zur Bewegungsförderung statt, beispielsweise Bewegungsraum aber auch Spiele, bei denen man rennen muss.

Zu 3) Fahrzeugtag

Der Fahrzeugtag darf gerne vielfältiger gestaltet sein. Das wird nochmal angeregt.

Wurde in die Mitarbeiterbesprechung am 12.03. eingebracht. Zukünftig wird das Material für den Parcours mit zum Fahrzeugtag genommen, damit die Kinder sich bei Bedarf einen aufbauen können. Kommenden Montag wird Marcus diese Neuerung den Kindern vorstellen und es das erste Mal so durchführen.

 

 

 

Zu 4) Umgang miteinander

Aus gegebenem Anlass möchten wir gerne an einen wertschätzenden, wohlwollenden und respektvollen Umgang miteinander auch in der Elternschaft appellieren, damit es nicht zu einer Stigmatisierung von Familien kommt.

Es gilt der Grundsatz:
Jeder ist in der Pakita willkommen und soll sich jederzeit gut aufgehoben und angenommen fühlen!
Weiterhin zählt:
Alles was innerhalb der Pakita unter den Kindern passiert, wird hier respektvoll mit allen beteiligten Kindern geklärt. Wir suchen nicht nach Schuld dabei, sondern fragen nach den Gründen und suchen gemeinsam Lösungen!

Darauf dürfen wir vertrauen!
Sollte es dennoch darüber hinaus ungeklärte Situationen geben oder Gesprächsbedarf, sprecht bitte immer gerne die Leitung an!

Zu 5) Faschingsfotos

Die Fotosession wird es in der Form nicht mehr geben. Alle Fotos findet ihr online!